Sonderabfall


Was ist Sonderabfall?

Sonderabfälle sind Stoffe, die nach Art, Beschaffenheit oder Menge ohne besondere Vorkehrungen das Wohl der Allgemeinheit erheblich beeinträchtigen und aufgrund ihrer schädlichen Eigenschaften und Umwelteinwirkungen in speziellen Sonderabfallbeseitigungsanlagen beseitigt werden müssen, sofern ein Recycling nicht möglich ist.

Zum Sonderabfall aus privaten Haushalten gehören z. B. …

  • Reinigungsmittel
  • Haarspray
  • Leuchtstoffröhren
  • Verdünner
  • Trockenzellenbatterien
  • Rostschutzmittel
  • Pflanzenschutzmittel
  • Fette
  • Laborchemikalien
  • Lacke
  • Kosmetika
  • Fleckentferner 
  • Quecksilberthermometer
  • WC-Reiniger
  • Lösemittel
  • Öl verunreinigte Betriebsstoffe
  • Frostschutzmittel
  • Schädlingsbekämpfungsmittel
  • Laugen
  • Farben
  • Kleber
  • Elektro-Kleingeräte usw.

Nicht mitgenommen werden:

  • Feuerlöscher (gehören zum Händler oder zur Feuerwehr)
  • Leere Farbdosen und Kanister (gehören zum Hausmüll oder Gelben Sack)
  • Auto-Batterien (gehören zum Schrotthändler oder sind beim Kauf einer neuen Batterie abzugeben)
  • Ausgehärtete Lacke und Farben (gehören in den Restmüll)
  • Batterien (können auch beim Handel abgegeben werden)
  • Medikamente (können auch in Apotheken abgegeben werden)

 

Wie werde ich meinen Sonderabfall los?

Der Abfallwirtschafts-Zweckverband Landkreis Hersfeld-Rotenburg (AZV) führt im Frühjahr und im Herbst eine mobile Schadstoffsammlung durch. Die Termine werden vom MZV in der örtlichen Presse und mit Plakaten bekannt gegeben. Die Termine finden Sie auch hier.

Die Fa. Fehr Umwelt Hessen GmbH & Co. KG nimmt an drei Tagen in der Woche zusätzlich Sonderabfall-Kleinmengen an. Die Öffnungszeiten bei der Fa. Fehr, Am Ententeich 11, 36251 Bad Hersfeld, sind Dienstag, Donnerstag und Samstag jeweils von 9.30 bis 12.30 Uhr.

Bitte beachten Sie:

  • Nur Originalgebinde abgeben
  • Die maximale Anlieferungsmenge beträgt 100 kg
  • Die maximale Gebindegröße beträgt 20 l
  • Mischen Sie keine verschiedenen Abfallstoffe

 

Was kostet mich die Entsorgung?

Für private Haushalte ist die Abgabe der Schadstoffe kostenlos. Gewerbetreibende, zu denen auch Behörden, Schulen, Krankenhäuser u. a. zählen, müssen am Schadstoffmobil ein Entgelt entrichten.